VerantwortungsLos, UnberechenB€R – Das verrückte Flughafenspiel

Ein Untersuchungsausschuss hat seinen Bericht vorgelegt.
Sorry. Untersuchungsausschüsse haben keine Konsequenzen.
Dein linker Nachbar verbrennt aus Spaß trotzdem 50 Mio. Du hast Pech.

 

Hintergrund:
Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat im September 2012 einen Untersuchungsausschuss „BER“ eingesetzt. Dieser hat bis kurz vor Ende der 17. Wahlperiode im Sommer 2016 getagt und einen 1.269 Seiten starken Bericht vorgelegt.
Die (damalige Oppositionspartei) Bündnis90/die Grünen haben das Ergebnis auf 35 Seiten zusammengefasst, Fazit: „Unkontrolliert ins Chaos“
Insgesamt wurden in dem Ausschuss 330 Stunden, mehr als 60 Sitzungen abgehalten und über 70 Zeugen befragt, mehr als 1.600 Akten gesichtet.
Öffentlich feststellbare Konsequenzen hatte die Arbeit des Ausschusses nicht.
Der ehemalige Ausschussvorsitzende Martin Delius ist nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament 2016 und einem Parteiwechsel von der Piraten- zur Linkspartei ein öffentlich Beschäftigter im Roten Rathaus.

Quelle: Bericht des Untersuchungsausschusses vom 14.06.2017 (Achtung: 10 MB)

Quelle: Bericht der Fraktion „Bündnis90/die Grünen“ vom Februar 2016 (4 MB)

Quelle: Tagesspiegel vom 03.05.2017: Ein halbes Dutzend wirkt im Verborgenen